Internetökonomie

B2B or not to be - was ist nach dem Zusammenbruch der "new economy" von der Internetökonomie geblieben?Das Internet bietet vielfältige Möglichkeiten Tauschprozesse im beruflichen und privaten Bereich zu organisieren (electronic business).Bekannte Beispiele sind Tauschprozesse zwischen Unternehmen (Business-to-Business, kurz B2B), zwischen Kunden und Unternehmen (Business-to-Consumer, kurz B2C) oder zwischen Kunden (Consumer-to-Consumer, kurz C2C). Die Auktionsplattform Ebay ist wohl das bekannteste Beispiel für "C2C". Besonders gute Beispiele für die sind die beliebten Tauschbörsen für Musik im Internet. Die neuen technischen Möglichkeiten verlangen aber auch nach neuen (internationalen) rechtlichen Regelungen. Was macht z. B. ein Kunde, der im Internet betrogen wurde, wenn der Handelssitz des betrügerischen Unternehmens beispielsweise in Togo oder Indien liegt?Die neuen Techniken verlangen ebenfalls nach neuen Qualifikationen: Wie muss die Vorbereitung von Kindern und Jugendlichen auf die genannten Wandlungsprozesse aussehen?. Es gibt also noch viele Ungewissheiten im Bereich der Internetökonomie. Sicher ist jedoch, dass sich die Vernetzung und Computerisierung vieler Lebensbereiche nicht wird aufhalten lassen."