Aktuelle Meldungen

Druckversion der Seite

2007

Meldungen eingrenzen:

12.04.2007

ARD Themenwoche: Kinder sind Zukunft!

Eine Woche lang widmet sich die ARD vom 14.-21. April 2007 dem Thema „Kinder sind Zukunft" in all ihren Hörfunk- und Fernsehprogrammen. Zudem wird es ein umfangreiches programmbegleitendes Internetangebot geben. Bundespräsident Horst Köhler übernimmt die Schirmherrschaft für die ARD-Themenwoche.

Auch das Thema ökonomische Allgemeinbildung in der Schule wird in diesem Zusammenhang behandelt. Das Kapitel „Kinder sind Gold wert! Die Wirtschaft braucht den Nachwuchs und der Nachwuchs die Wirtschaft" am 17.04.2007 widmet sich den beruflichen Perspektiven der heranwachsenden Generation und den Zielkonflikten einer Wirtschaftsgesellschaft, die einerseits den Regeln der Globalisierung folgt und andererseits auf „funktionierende" Familien und Bildungsinstitutionen als „Human-Ressourcen" angewiesen ist. Auch Kinder in ihrer Rolle als Konsumenten werden thematisiert.

Im Online-Beitrag „Wirtschaft als Schulfach- für das Leben lernen wir" wird besprochen, warum ökonomische Bildung einen besonders hohen Stellenwert hat.

Diskutieren Sie online mit zu diesem Thema!

http://www.ard.de/zukunft/kinder-sind-zukunft/kinder-sind-gold-wert

29.03.2007

Handelsblatt macht Schule: Neue Unterrichtseinheit

Im Rahmen der Zusammenarbeit des Wigy e. V., des Instituts für Ökonomische Bildung und dem Handelsblatt ist im Projekt "Handelsblatt macht Schule" die neue Unterrichtseinheit "Unternehmen und Strukturwandel" erschienen.

Die Unterrichtseinheit ist - wie die Vorgänger - im Kern für den Wirtschaftsunterricht in der Sekundarstufe II konzipiert und enthält einen umfangreichen Materialienteil für den unterrichtlichen Einsatz sowie Angebote zur Anbahnung themenspezifischer Praxiskontakte.

"Handelsblatt macht Schule" auf www.wigy.de

26.03.2007

VÖBAS online !

Die Interessenvertretung der ökonomischen Bildung in Niedersachsen ist nun auch im Internet präsent (www.voebas.de).  In fünf übersichtlich gestalteten Bereichen finden Interessierte dort wichtige Informationen rund um das Fach Wirtschaftslehre an Niedersächsischen Gymnasien sowie zum neuen Fach Politik-Wirtschaft, das Mitte 2006 offiziell eingerichtet wurde.
Das Spektrum der Informationen reicht von Erlassen über Kerncurricula und Rahmenrichtlinien bis zum Überblick über die Verbreitung des Faches Wirtschaftslehre an niedersächsischen Gymnasien. Weiterführende Internetadressen ergänzen dieses Angebot.

26.02.2007

Rückblick: Das IÖB auf der Didacta 2007

Vom 27. Februar bis zum 3. März 2007 war die didacta zu Gast in Köln.

Das IÖB war auch in diesem Jahr auf der größten Bildungsmesse Europas vertreten. Am Stand des Schulbuchverlages Westermann wurde das interessierte Publikum über aktuelle Projekte und Produkte des IÖB, z. B. erste Printmaterialien im neuen Produktportfolio "Ökonomie mit Energie", informiert.

Ein großes Besucherinteresse sorgte für volle Hallen und einen starken Besucherandrang an den Ständen. Mit einem Fachbesucheranteil von 96,9 Prozent war die größte Bildungsmesse Europas auch im Jahr 2007 die zentrale Informations- und Weiterbildungsplattform für Pädagogen, Lehrer, Erzieher, Ausbilder und Trainer. Doch nicht nur die Zahl der Besucher hat Ausstellern und Organisatoren Anlass zur Freude gegeben, auch die Qualität des Fachpublikums wurde gelobt.

Die ideellen Trägerverbände der didacta, der Didacta Verband e. V., Darmstadt, und der VdS Bildungsmedien e. V., Frankfurt/Main, zeigten sich mehr als zufrieden mit dem Verlauf der Bildungsmesse 2007 in Köln. Reinhard Koslitz, Geschäftsführer des Didacta Verbandes, sieht laut offiziellem Abschlussbericht die Erwartungen der Bildungswirtschaft an die didacta voll und ganz erfüllt: "Die Besucherzahlen und die Qualität des Publikums haben sich über die gesamte Woche hinweg sehr positiv entwickelt". Koslitz betonte den Wunsch der Verbände, "dass die Reformen, die jetzt politisch begonnen haben, nun auch von den politischen Entscheidungsträgern finanziell mitgetragen werden".

Sehr groß war der Besucherandrang im Angebotsbereich Schule/Hochschule. An den Ständen der großen Verlage, die - allesamt mit interessanten neuen Lehr- und Lernbüchern in Print- und elektronischer Form aufwarteten, waren die Stände überdurchschnittlich gut besucht.

Das hohe Informationsbedürfnis der Pädagogen dokumentierte sich auch in gut besuchten Foren und Vortragsrunden des Rahmenprogramms. Hochkarätige Bildungsexperten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sorgten für inhaltlich anspruchsvolle Diskussionen. Das Themenspektrum war breit gefächert.

Den ausführlichen Abschlussbericht zur didacta 2007 können Sie unter www.didacta-koeln.de nachlesen.

Die nächste didacta - die Bildungsmesse - findet vom 19. - 23. Februar 2008 in Stuttgart statt.