Aktuelle Meldungen

Druckversion der Seite

2020

Meldungen eingrenzen:

12.06.2020

Perspektiven im Nordwesten – Fortsetzung mit der Gesundheitsbranche

Das Onlineportal „Perspektiven im Nordwesten“ wird nach seinem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr weiter ausgebaut. Erweitert wird es um Inhalte aus der regionalen Gesundheitsbranche und die beruflichen Perspektiven. Viele weitere Angebote sollen den bisherigen Webauftritt ergänzen, darunter zahlreiche neue Unterrichtsmaterialien, auch für die Sekundarstufe II. Außerdem werden Web-Based-Trainings entwickelt, mit denen sich Schülerinnen und Schüler zentrale Themen selbstständig erarbeiten können.

Das Portal www.perspektiven-im-nordwesten.de/ bietet Lehrkräften kostenlos umfangreiches Unterrichtsmaterial für die Auseinandersetzung mit dem regionalen Wirtschaftsraum anhand von Schwerpunktbranchen im Nordwesten, immer mit Blick auf die Förderung der beruflichen Orientierung ihrer Schülerinnen und Schüler. Alle Arbeitsblätter können angepasst und mithilfe eines Unterrichtsmanagers individuell zu Unterrichtseinheiten zusammengestellt werden. Ausführliche Lehrermaterialien unterstützen den Einsatz im Unterricht. Lehrkräfte finden außerdem Hilfen zur Einbettung von Praxiskontakten sowie vertiefende fachliche und fachdidaktische Informationen. Für Schülerinnen und Schüler stehen auf der Seite Informationen zu Ausbildungsberufen in der regionalen Energiebranche und aktuelle Hinweise auf Messen und Veranstaltungen zur beruflichen Orientierung in der Region Nordwest bereit.

Die Angebote im Projekt „Perspektiven im Nordwesten“ werden im Auftrag des regionalen Fachkräftebündnisses Nordwest (Teilregionen Nord und Mitte) vom Institut für Ökonomische Bildung (IÖB), An-Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, entwickelt.

 

Projekthomepage: https://www.perspektiven-im-nordwesten.de/

Den Flyer zum Projekt können Sie hier einsehen.

Das Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

28.05.2020

Das IÖB und der wigy e. V. aktiv im Home-Office

Die derzeitige Situation zwingt uns alle, neue Wege zu gehen, uns neu zu erfinden und unser Leben und unsere Arbeit neu zu organisieren. Ob im Home-Office, bei der Kinderbetreuung oder weiterhin bei der Arbeit vor Ort. Wir denken positiv und schauen optimistisch in die Zukunft.

Das IÖB und der wigy e. V. senden viele Grüße aus dem Home-Office!

22.04.2020

Ausschreibungsstart Wirtschafts.Forscher!-Programm 2020/21

Erneut können sich Schulen aus ganz Deutschland für die Teilnahme am „Wirtschafts.Forscher!“-Programm bewerben. Bewerbungsschluss ist der 05. Juni 2020.

Das gemeinsame Programm der PwC-Stiftung, EDUCATION Y, des Instituts für Ökonomische Bildung (IÖB) und der Karl Schlecht Stiftung bietet Lehrkräften mit ihren Schüler*innen die Möglichkeit zu Themen im Spannungsfeld Wirtschaft – Ethik – Digitalisierung zu forschen. Dabei greift „Wirtschafts.Forscher!“ wirtschaftsrelevante Themen aus dem Alltag auf.

Über ein Schuljahr finden Präsenzveranstaltungen für Lehrkräfte, Schulworkshops sowie eine Abschlussveranstaltung, der „Economic Youth Summit“ statt. Die einzelnen Bestandteile sind miteinander verschränkt und ergänzen einander. Die Lerninhalte werden dabei in einem modern designten virtuellen Lernraum, dem „Wi.Fo!-Lab“ bereitgestellt. Gerne können Sie sich bereits jetzt einen Eindruck davon machen, indem Sie unseren Demozugang nutzen: www.wifolab.de/register

© PwC-Stiftung

Alle Schulen und Lehrkräfte sind eingeladen, sich bis zum 05. Juni 2020 zu bewerben. Weitere Informationen zum Programm „Wirtschafts.Forscher!“, zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie die Bewerbungsunterlagen erhalten Sie unter folgendem Link: https://www.wirtschafts-forscher.de/jetzt-bewerben/ 

20.04.2020

Digitaler Unterricht mit dem Wi.Fo!-Lab

Sie möchten als Lehrkraft gemeinsam mit ihren Schüler*innen der Sekundarstufe I online ethischen Fragestellungen in der Wirtschaft auf den Grund gehen? Der im Rahmen des Wirtschafts.Forscher!-Programms konzipierte virtuelle Lernraum, das „Wi.Fo!-Lab“ steht seit heute zu großen Teilen allen interessierten Schulen frei zur Verfügung.

Bildnachweis: © freiwerk B

Mit einer Vielzahl von Medientypen und Online-Anwendungen forschen die Schüler*innen selbständig, unabhängig von Ort, Zeit und Richtung. Dabei setzen sie sich systematisch mit exemplarischen Problemstellungen im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft, Ethik und Digitalisierung auseinander. Die bereitgestellten Module „Wie wir morgen einkaufen – Super! Märkte 4.0?!“ und „Wie realistisch ist die Robocalypse? – Digitaler Strukturwandel in der Arbeitswelt“ orientieren sich an den curricularen Vorgaben und nutzen die Methodik des Forschenden Lernens.

Melden Sie sich gerne als „Interessent/in“ kostenlos über www.wifolab.de an und profitieren Sie von fachlichen Hintergründen, didaktischen Hinweisen und Aufgabenstellungen zu den Materialien.

Die Wirtschafts.Forscher!-Programmpartner, bestehend aus PwC-Stiftung, Education Y, IÖB und Karl Schlecht Stiftung wünschen viel Freude mit dem Wi.Fo!-Lab und spannende neue Einblicke.

Zum neuen Schuljahr können sich Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet auch wieder für das Wirtschafts.Forscher!-Programm mit seinen ineinandergreifenden Programmbestandteilen wie Lehrkräfte-Präsenzveranstaltungen, Schulworkshops, dem Wi.Fo!-Lab und der Abschlussveranstaltung - dem Economic Youth Summit - unter www.wirtschafts-forscher.de bewerben. Wir freuen uns auf Sie!