2015

11.06.2015

IHK Stade fördert kostenlosen Zugang zum wigy Onlinepool

Die IHK Stade fördert im Schuljahr 2015/2016 wieder vierzig Schulen aus der Elbe-Weser-Region, indem sie ihnen mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds für zwölf Monate einen kostenlosen Zugang zur Online-Datenbank vom wigy e. V. ermöglicht. Mit dieser Lizenz kann das gesamte Kollegium weit mehr als 2.000 Angebote für einen modernen und
praxisorientierten Wirtschaftsunterricht nutzen. Der wigy e. V. setzt sich seit über zwanzig Jahren erfolgreich für die ökonomische Bildung an Schulen ein. Der Online-Pool mit didaktisch aufbereiteten Arbeitsblättern, Unterrichtseinheiten und multimedialen Angeboten wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) kontinuierlich aktualisiert und erweitert. Zudem gibt es täglich aktuell für den Wirtschaftsunterricht aufbereitete Handelsblatt-Artikel mit Aufgaben zum Download. Selbstlernmodule für Schülerinnen und Schüler zur Berufs- und Studienorientierung runden das Angebot ab. Über eine Suchmaske kann gezielt nach passenden Materialien gesucht werden. Neben der Freitextsuche steht eine Auswahl an Inhaltsbereichen, Schulformen und Schulstufen für die Materialienauswahl zur Verfügung.

Weitere Informationen und Materialienbeispiele gibt es unter www.wigy.de.
Schulen, die eine kostenlose Mitgliedschaft nutzen möchten, melden sich bis spätestens 30. Juni 2015 bei der Ausbildungsplatzkoordination der IHK Stade.

Ansprechpartner IHK Stade
Sonja Tiedemann
Tel.: 04141524-227
sonja.tiedemann@stade.ihk.de

Barbara Heckendorf
Tel.: 04141524-168
barbara.heckendorf@stade.ihk.de

Ansprechpartner wigy e. V.
Martina Raker
Tel. 0441-361303-30
raker@wigy.de

 

 

29.05.2015

IHK Wirtschaftsjunioren mit Hanseraumpreis für Schulprojekt „Durchstarter" ausgezeichnet

Für ihre Broschüre „Durchstarter", in der regionale Unternehmen speziell um Haupt- und Oberschüler werben, sind die Wirtschaftsjunioren bei der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) ausgezeichnet worden. Sie erhielten den „Hanseraumpreis“ aller norddeutschen IHK-Wirtschaftsjunioren-Kreise in der Kategorie „In Bildung investieren". Die Broschüre, die in Zusammenarbeit mit dem wigy e. V. erarbeitet wurde, soll Haupt- und Oberschüler im Oldenburger Land bei der Berufsorientierung unterstützen.

Die Broschüre kann direkt unter www.wigy.de runtergeladen oder kostenlos angefordert werden (info@wigy.de).
Informationen zu den Wirtschaftsjunioren:  www.wj-oldenburg.de

 

22.05.2015

Gartenvorlesung von IÖB und wigy: Zur Rolle der Ethik in der Arbeitswelt

Die beliebte Veranstaltungsreihe „1x1 der Wirtschaft“ von IÖB und wigy richtet sich diesen Sommer zum vierzehnten Mal mit einem aktuellen gesellschaftspolitischen Thema an die Leserinnen und Leser der Nordwest-Zeitung (NWZ).  Am 25. Juni geht es im Institutsgarten um das Thema Unternehmensethik. Unter dem Titel „Alle für einen oder einer für alle? Zur Rolle der Ethik in der Arbeitswelt“ führt Prof. Dr. Dirk Loerwald mit einem Impulsreferat in das Thema ein. Im Anschluss diskutieren Thomas Lemke (Fachanwalt für Arbeitsrecht in der Sozietät Kramer-Lemke-Wilken), Prof. Dr. Hans Kaminski (Leiter des  IÖB), Robert Jabin (Personalreferent Upstalsboom) und Hans-Otto Rohde (Vorsitzender IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) Bezirksverband Nordwest-Niedersachsen).

Die Plätze werden über Couponaktionen in der NWZ vergeben. Einlass ist ab 17.00 Uhr, Beginn um 17.30 Uhr. Ab 19.00 Uhr kann bei einem Imbiss weiter diskutiert werden.

Hintergrund
Für das Veranstaltungsformat „1x1 der Wirtschaft“ wurden IÖB und wigy im Jahre 2009 als „Ort im Land der Ideen“ ausgezeichnet. Besondere Beachtung fand die Grundidee, aktuelle gesellschafts- und wirtschaftspolitische Diskurse aufzugreifen, um wirtschaftliche Zusammenhänge zu vermitteln, die für das Verständnis jedweder Debatten bedeutsam sind. Kooperationspartner ist von Beginn an die Nordwest-Zeitung, die neben den Coupons und Hintergründen zur Veranstaltung auch ein Glossarium veröffentlicht. Es umfasst wirtschaftliche Grundbegriffe, die von Prof. Dr. Hans Kaminski einfach und kurz erläutert werden. Von den vergangenen Veranstaltungen gibt es Videomitschnitte, die in der Mediathek aufgerufen werden können.
Videos zu vergangenen Veranstaltungen
http://www.ioeb.de/mediathek
Informationen zu vergangenen Veranstaltungen:
http://www.ioeb.de/1x1derwirtschaft

Zum Impulsvortrag von Prof. Dr. Dirk Loerwald
Unternehmen sind Organisationen in denen täglich vielfältige Einzelentscheidungen getroffen werden, zum Beispiel über den Einkauf und Einsatz von Produktionsmitteln, die Organisation und den Ablauf von Wertschöpfungsketten oder die Höhe von Löhnen und Preisen. Unternehmensethische Fragestellungen und Ansätze werden bei den Entscheidungen von und in Unternehmen deshalb bedeutsam, weil sich wirtschaftliche und ethische Zusammenhänge nicht vollständig voneinander trennen lassen. Von Unternehmern wird erwartet, dass sie neben der ökonomischen auch ökologische und soziale Verantwortung übernehmen. Auch die Arbeitnehmer sollen nicht nur "Dienst nach Vorschrift" machen, sondern sich - wo möglich - für die ökonomischen, ökologischen und sozialen Ziele des Unternehmens einsetzen. Zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern bestehen dabei aber nicht nur gemeinsame Interessen, sondern auch Konfliktfelder wie sie sich beispielsweise in Streikphasen und Tarifverhandlungen beobachten lassen. Im Vortrag mit dem Titel "Alle für einen oder einer für alle? Zur Rolle der Ethik in der Arbeitswelt" werden unternehmensethische Problemstellungen dargestellt und Lösungsansätze skizziert.  

12.05.2015

Wettbewerb“ Ökonomie in Schulen“ gestartet - Thema Soziale Marktwirtschaft

Ab sofort können sich Schulen aus dem Nordwesten Niedersachsens für den Förderpreis „Ökonomie in Schulen 2015“ der Stiftung der Metallindustrie im Nordwesten (SMNW) bewerben. Schirmherrin des Wettbewerbs ist die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Das Thema der Ausschreibung lautet „Soziale Marktwirtschaft“. Allgemeinbildende Schulen und in diesem Jahr erstmalig auch Fachoberschulen Wirtschaft und Verwaltung sowie Berufliche Gymnasien Wirtschaft sind aufgerufen, innovative Unterrichtsideen, Konzepte und Projekte einzureichen, mit denen Schülerinnen und Schülern möglichst grundlegende Kompetenzen zum Themenbereich „Soziale Marktwirtschaft“ vermittelt werden. Erwünscht sind auch Wettbewerbsbeiträge zur Frage, wie sich aktuelle Herausforderungen (Energiewende, Globalisierung, Arbeitsmarktsituation etc.) einordnen, analysieren und bewerten lassen und Ansätze zur Fortentwicklung unserer Wirtschaftsordnung erarbeitet werden können. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Abgabefrist ist der 13. November 2015. Eine formlose Teilnahmebekundung ist bis zum 30. September 2015 erwünscht.

Ausführliche Informationen: http://www.ioeb.de/aktuelle-ausschreibung