Profil Realschule

Profil Realschule - Eine Innovation an niedersächsischen Realschulen

Ab 1. August 2011 haben alle Schülerinnen und Schüler niedersächsischer Realschulen, die das Profil Wirtschaft wählen, im Minimum 4 Wochenstunden Wirtschaft jeweils in Klasse 9 und 10. Mit dem vierstündigen Profil haben sie dann sogar in den Klassen 9 und 10 jeweils 6 Stunden Wirtschaft. Auf diese Situation sind die Lehrkräfte in Niedersachsen bisher nicht vorbereitet. Aus der Sicht der Schulen stellt das neue Profil derzeit eine große Herausforderung im Fach Wirtschaft dar.

 

Curriculare Vorgaben für die Schulform Realschule Profil Wirtschaft

Wie wir Schulen und Lehrkräfte unterstützen
 

Leistung

Erklärung

Download/Link

NEU: Handreichung
Profil Wirtschaft

Konzeptionelle Überlegungen und unterrichtliche Realisierungshilfen.


Handreichung_Profil_Wirtschaft.pdf

Stoffverteilungspläne

 

 

Zwei beispielhafte Stoffverteilungspläne für die Unterichtsplanung mit den niedersächischen curricularen Vorgaben für das Profil, jeweils differenziert für das zweistündige und das vierstündige Profil Wirtschaft. 

www.wigy.de
Menü: wigy in den Bundesländern/Nds.

 

Fortbildungen

 

 

 

Das IÖB bietet spezielle Fortbildungen zum Profil für Kollegien von Schulen oder Schulverbünden. Kooperationen mit der Niedersächsischen Landesschulbehörde (NLSchB) und dem Nds. Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) sind in Planung. 

www.ioeb.de/profil-wirtschaft

 

 


Fachtagungen / Publikationen

Fachvorträge zum Thema Ökonomische Bildung/Profil Realschule und Publikationen 

 

Arbeitshefte und Schulbücher

 

 

 

 

 


Eine Auswahl:
  •  Kaminski, H. (Hg)/Schröder, R. (2011): Praxis Schülerfirma, Arbeitsheft, Braunschweig: Westermann
  • Kaminski, H. (Hg.) (2011): Praxis Geld/Finanzielle Allgemeinbildung, Arbeitsheft, Braunschweig: Westermann
  • Kaminski, H. (Hg) (2011 in Vorbereitung): Praxis Wirtschaft Profil, Schülerband, Braunschweig: Westermann

Praxis Schülerfirma


Praxis Geld / Finanzielle Allgemeinbildung


Praxis Wirtschaft Profil

Ausbildung an der Universität Oldenburg

 

Wir unterstützen die Anpassung der Lehramtsausbildung für die Ökonomische Bildung an der Universität Oldenburg, damit hier das Fundament für gute Arbeit im Profil Wirtschaft gelegt wird. 

Informationen über Studiengänge am IfÖB Oldenburg.

 

Vernetzung / Kooperation

 

 


Wir vernetzen uns – besonders über den wigy e. V. - mit Schulen, Wirtschaft und Institutionen, damit Schulen die Chancen für vermehrte Praxiskontakte im Profil, für den Ausbau von Schülerfirmen und eine vertiefte Berufsorientierung etc. wahrnehmen können.
 

www.wigy.de

 

 

 

Hintergrund

Niedersächsisches Schulgesetz (NSchG) in der Fassung vom 3. März 1998
§ 10 Realschule, 01.08.2010

Im NSchG heißt es:

(1) Die Realschule vermittelt ihren Schülerinnen und Schülern eine erweiterte Allgemeinbildung, die sich an lebensnahen Sachverhalten ausrichtet sowie zu deren vertieftem Verständnis und zu deren Zusammenschau führt. (2) Sie stärkt selbständiges Lernen. (3) In der Realschule werden den Schülerinnen und Schülern entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit und ihren Neigungen eine Berufsorientierung und eine individuelle Schwerpunktbildung in den Bereichen Fremdsprachen, Wirtschaft, Technik sowie Gesundheit und Soziales ermöglicht. (4) Das Angebot zur Schwerpunktbildung richtet sich nach den organisatorischen, personellen und sächlichen Gegebenheiten der einzelnen Schule; es sind mindestens zwei Schwerpunkte anzubieten. 5 Die Schülerinnen und Schüler werden in der Realschule befähigt, ihren Bildungsweg nach Maßgabe der Abschlüsse berufs- oder studienbezogen fortzusetzen.

Ansprechpartner

Bei Fragen zum Profil richten Sie sich direkt an Michael Koch.


Foto: kate_sept2004 © istockphoto.com