Beitrag auf Facebook teilen! Beitrag twittern! Beitrag auf LinkedIN mitteilen!

12. Februar 2021

Zweite Digitale Einführungs- und Fortbildungsveranstaltung im Wirtschafts.Forscher!-Programm

Vier Monate nach dem ersten Kennenlernen sind die im aktuellen Schuljahr am Wirtschafts.Forscher!-Programm teilnehmenden Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet am 25. und 26. Januar 2021 wieder im programmeigenen Lernraum, dem Wi.Fo!-Lab, zum tiefergehenden Austausch zusammengekommen.

Im Rahmen des zweiten Teils der Digitalen Einführungs- und Fortbildungsveranstaltung bot sich die Gelegenheit zum Ausprobieren zahlreicher neuer Features im Wi.Fo-Lab!, gab es spannende Gesprächsrunden mit Expert*innen sowie reichlich Raum für den gegenseitigen Austausch.

Kommunikation mal anders

Dank neu implementierter Kommunikations- und Informationstools, die Andreas Becker von der Agentur freiwerk B zu Beginn einführte, erfolgte der Austausch zwischen den Projektpartnern und Teilnehmer*innen stellenweise auf vollkommen neuen Wegen. Während auf dem Bunten Brett, einer Art Online-Whiteboard, synchron Texte, Fotos- oder auch Videodateien zu allen beliebigen Themen platziert, ergänzt und kommentiert werden konnten, sorgten die digitalen Steckbriefe für ein (noch) besseres Kennenlernen. Gerade in Zeiten von Corona und vor dem Hintergrund fehlender Präsenztreffen zwei schöne Möglichkeiten, auch digital zusammenzurücken. Und das Beste daran: Sämtliche neuen Features stehen ab sofort den Lehrkräften für die unterrichtliche Gestaltung zur Verfügung. Gerade bei der Entwicklung und Realisierung der Projektideen werden die neuen Tools den Schülerinnen und Schüler sehr helfen und die Kreativität anregen.

 

Veranstaltungsraum im Wi.Fo!-Lab © freiwerk B

 

Das vielseitige Programm

Zielsetzung der dieses Mal angebotenen Webinare war es erneut - im Sinne der generellen Programmziele - notwendige fachliche Inputs zu liefern sowie die Möglichkeiten der unterrichtlichen Realisierung darzulegen und zu diskutieren.

Nach der Begrüßung durch Nurettin Yigit (PwC-Stiftung) und einer kurzen Reflexionsphase, angeleitet durch Elisa Messerschmidt und Sandra Zillinger (beide Education Y), widmete sich der erste Veranstaltungstag vertiefend dem Themenkomplex der „Unternehmensethik“. Zunächst gab Prof. Dr. Dirk Loerwald (Institut für Ökonomische Bildung) eine Einführung in die fachlichen Grundlagen, wobei er viele Bezüge zu aktuellen öffentlich-politischen Diskussionen herstellte und rege Diskussionen initiieren konnte. Im Anschluss daran ordnete Dr. Michael Koch (Institut für Ökonomische Bildung) mit den Teilnehmenden die Thematik fachdidaktisch ein und stellte Möglichkeiten vor, wie mit Hilfe der Programmangebote mit den Schüler*innen unternehmensethische Themen spannend und alltagsbezogen behandelt werden können.

Der zweite Veranstaltungstag stand ganz im Zeichen der unterrichtlichen Vermittlung wirtschaftsethischer Themenstellungen. In regionalen Gruppen und unter Zuhilfenahme der eigens für das Wirtschafts.Forscher!-Programm entwickelten bundesland- und schulformspezifischen curricularen Übersichten und idealtypischen Unterrichtssequenzen begannen die Lehrkräfte, konkrete Unterrichtsplanungen zu entwickeln und die diesbezüglichen Erfahrungen miteinander auszutauschen.

Passend hierzu eröffnete Markus Allbauer-Jürgensen, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Ökonomische Bildung und Leiter des digitalen OX-Lernlabors an der Universität Oldenburg, spannende Einblicke in ökonomische Unterrichtsexperimente. Dabei fanden sich die Lehrkräfte selbst kurzerhand in ethischen Entscheidungssituationen wieder und wurden beispielsweise mit sozialen Dilemmata konfrontiert.

Abgerundet wurde die zweite digitale Einführungs- und Fortbildungsveranstaltung durch einen Ausblick auf die große Wirtschafts.Forscher!-Abschlussveranstaltung im Mai, den Economic Youth Summit (EYS).

Ausblick

Auf dem Weg zum EYS im Mai können die Lehrkräfte weiterhin an den monatlich stattfindenden Programm-Webinaren teilnehmen, um sich fortzubilden und auszutauschen. Zudem wird der Unterricht an den Programmschulen mit dem Wi.Fo!-Lab fortgesetzt und die Arbeit der Schüler*innen an ihren eigenen Projekten geht weiter. Die Vorfreude auf die Präsentation der diesjährigen Projektergebnisse im Rahmen des EYS steigt!

 

Wirtschafts.Forscher!“ ist ein gemeinsames Programm der PwC-Stiftung, EDUCATION Y, des Instituts für Ökonomische Bildung Oldenburg, freiwerk B und der Karl Schlecht Stiftung.

Zurück

Copyright 2021. All Rights Reserved.

Einstellungen gespeichert

Informationen über Cookies

Wir und unsere Partner nutzen Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern.