Internationale Wirtschaftsbeziehungen im Wandel

Förderer:
  • Deutsche Bundesbank

Laufzeit:
01/2020-12/2020

Kontakt:

Frank-Michael Henn
Telefon: +49-4417984787
E-Mail: frank.michael.henn@uni-oldenburg.de

Beschreibung:

Die Europäische Union steht aufgrund der gegenwärtigen weltwirtschaftlichen Situation vor vielfältigen Herausforderungen, die zweifellos auch die nationale Wirtschaft beeinflussen. Nach allen Einschätzungen ist es erforderlich, die Bereitschaft der Bevölkerung und insbesondere der Jugend zu fördern, sich mit der Komplexität dieser Veränderungsprozesse auseinanderzusetzen.

Aus fachdidaktischer Sicht ist hierfür die Stärkung ökonomischer Grundkompetenzen von Jugendlichen notwendig, damit sie jenseits ihres täglich erlebten ökonomischen Nahraums auch internationale Wirtschaftsbeziehungen in ihrer Grundstruktur erfassen, um das eigene Beurteilungsvermögen fachlich zu erweitern.

Dafür wird ein unterrichtspraktischer Projektansatz entwickelt, der mit einem fachdidaktisch fundierten Analyseverfahren die Leitbilder des Freihandels und Protektionismus problematisiert und diese anhand des Brexits exemplifiziert.

 

Ergebnisse:

Ergebnisse:

 : 

Zurück

Copyright 2021. All Rights Reserved.

Einstellungen gespeichert

Informationen über Cookies

Wir und unsere Partner nutzen Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern.