Das Welthandelsspiel aus je einer Perspektive geographischer, ethischer, philosophischer, ökonomischer, politischer, sozial-/gesellschaftswissenschaftlicher und erziehungswissenschaftlicher Bildung

Publikationstyp:
Beitrag in Fachzeitschrift
Titel:
Das Welthandelsspiel aus je einer Perspektive geographischer, ethischer, philosophischer, ökonomischer, politischer, sozial-/gesellschaftswissenschaftlicher und erziehungswissenschaftlicher Bildung
Untertitel:
Eine interdisziplinär-explorative Auseinandersetzung
Autor*innen:
  • Applis, S.,
  • Benthaus, B.,
  • Bruns-Junker, A.,
  • Engel, J.,
  • Fögele, J.,
  • Gessner, S.,
  • Henn, F.-M.,
  • Hofmann, J.,
  • Loerwald, D.,
  • Mehren, R.,
  • Meixner, M.,
  • Müller, S.
Erscheinungsjahr:
2019
Zeitschrift:
Zeitschrift für Geographiedidaktik
Ausgabe:
04/2019
Auflage:
47
Seiten:
117–144
Zusammenfassung:

Abstract

Im vorliegenden Aufsatz werden die Stärken und Schwächen des Welthandelsspiels (https://www.christianaid.org.uk/schools/trading-game) in Bezug auf potenzielle Lehr-/Lernprozesse aus jeweils einer geographischen, ethischen, philosophischen, ökonomischen, erziehungswissenschaftlichen, politischen und sozial-/ gesellschaftswissenschaftlichen Fachperspektive analysiert. Als zentrale Stärken werden unter anderem der ermöglichte Perspektivwechsel, das starke Reflexionsbedürfnis auf Seiten der Lernenden oder auch die Chance, auf der Basis des Spiels ethische Urteile zu entwickeln, gesehen. Als Schwächen werden vor allem die Unterkomplexität der Spielanlage, fachliche Fehler in Bezug auf den Welthandel sowie die Gefahr der Förderung von Fehlvorstellungen konstatiert.

ISSN:
2698-6752
DOI: Digitaler Objektbezeichner:
https://doi.org/10.18452/xxxx

Copyright 2021. All Rights Reserved.

Einstellungen gespeichert

Informationen über Cookies

Wir und unsere Partner nutzen Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern.